Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Juso-Kundgebung: Lauter Protest gegen die NPD und ihr „Flaggschiff“

Thursday, 17.January 2013 von

News

Für den vergangenen Montag hatte sich die extrem rechte NPD in Stade angekündigt. Mit ihrem „Flaggschiff“, einem mit Propaganda bedruckten LKW, wollte sie im Rahmen ihrer Wahlkampftour durch Niedersachsen auch auf dem Stader Pferdemarkt eine Kundgebung abhalten. Relativ kurzfristig wurde eine Gegenkundgebung angemeldet, um die rassistische Hetze der NPD nicht unkommentiert zu lassen. Trotz der kurzen Zeit, die noch zum Mobilisieren blieb, wurde unser Aufruf sehr gut verbreitet.

Schon vor Beginn der rechten Kundgebung begannen wir mit unserem Gegenprotest und präsentierten schon mal unsere mitgebrachten Banner und Fahnen, wenig später kam dann auch das „Flaggschiff“. Von Anfang an machten wir lautstark klar, dass in Stade kein Platz für Menschenfeindlichkeit und Ausgrenzung ist. Gerade wenn die NPD-Funktionäre ihre rassistischen, nationalistischen und homophoben Hetzreden hielten, versammelten sich bis zu 70 Menschen, die mit uns gegen die widerliche Propaganda pfiffen und schrien. Zwischendurch verteilten einige von uns Infomaterial an die Herumstehenden und an vorbeiziehende Passanten. Insgesamt, über die zweistündige Dauer der Gegenkundgebung gezählt, beteiligten sich an unserem antifaschistischen Protest mehr als 100 Leute, viele davon spontan. Die Teilnehmerzahl der NPD-Kundgebung betrug, zieht man die mitgebrachten Ordner und Redner ab, 4 Personen.

Während wir mit Gesängen und Trillerpfeifen Stimmung gegen die NPD machten, schien es so, als sei nicht nur deren Weltbild, sondern auch Technik von vorgestern: Beim Gehetze gegen das „volksfeindliche System der BRD“, die „Schwulen- und Lesbenlobby“ und die „Asylbetrüger“ versagte die Tonanlage, woraufhin die Rechtsextremisten bald ihre Sachen packten und abfuhren.

Insgesamt verlief alles friedlich und wir sind froh, dass wir so ein deutliches Zeichen gegen Rechts setzen konnten. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die unseren Aufruf verbreitet haben und mit uns vor Ort waren, vielen Dank!

Ganz wichtig: Bitte geht am 20. Januar wählen! Hier nochmal unser Aufruf, damit ihr wisst, wie ihr den Nazis am kommenden Sonntag das Geld abdrehen könnt…

Gegen NPD in Stade

Unser Transpi gegen Nazis

Kommentar schreiben